Hypnose – wirkungsvolle Therapie zum Abnehmen, Raucherentwöhnung und vieles mehr

Was ist Hypnose? Eine kurze Einführung

Jeder hat schon einmal etwas über Hypnose gehört oder gesehen – leider oft vor allem in Kinofilmen oder auch bei reißerischen Show-Vorführungen. Dass Hypnose eine äußerst wirkungsvolle und wissenschaftlich belegte, anerkannte Möglichkeit ist, um bei verschiedenen Leiden wirkungsvoll zu helfen, ist weniger verbreitet! Der Zusammenhang zwischen Psyche und Körper bzw. Gesundheit und Wohlbefinden ist in der Heilkunde seit Jahrtausenden, aber auch der modernen Medizin etwa unter dem Schlagwort „Psychosomatik“ wohlbekannt. Hypnosetherapie (oder kurz: Hypnotherapie) ist eine psychotherapeutische Therapieform, welche darauf zielt, das Unterbewusstsein gezielt anzusprechen. Das Unterbewusstsein ist der Ort, in dem falsch erlernte Bewältigungsstrategien oder ungesunde Denkmuster, Gewohnheiten oder Verhaltensweisen verwurzelt sind. In ihm sind unsere Lebenserfahrungen sowie die damit verbundenen Emotionen gespeichert, ob positiv, negativ oder sogar traumatisch. Normalerweise ist der direkte Zugang dazu verwehrt durch das Wachbewusstsein, doch durch das Versetzen in einen tiefenentspannten Trancezustand via Hypnose wird der Weg frei, um direkt an der Wurzel vieler Probleme anzusetzen, anstatt nur mühsam und langwierig die Symptome zu bekämpfen. Dies macht Hypnose zu einem wirkungsvollen Mittel, etwa um abzunehmen, sich das Rauchen abzugewöhnen oder auch verschiedene Ängste abzubauen, etwa vor Prüfungen, engen Räumen oder Menschenmassen, dem öffentlichen Reden etc. Auch Depressionen und Stress können mit einer Hypnosetherapie behandelt werden! Schlussendlich lässt sich mit Hypnose eine riesige Bandbreite an Problemen therapieren. In der Region Stuttgart, vor allem im Dreieck Waiblingen, Winnenden und Schorndorf, können Sie auf meine langjährige Erfahrung im Bereich Hypnose setzen. 

Beispiele zur Anwendung der Hypnosetherapie:

  • Gewichtsreduktion
  • Raucherentwöhnung
  • Schlafstörungen
  • Stress und Depressionen
  • Ängste und Phobien
  • und vieles mehr!

Vorteile der Hypnosetherapie gegenüber anderen Verfahren

Grundsätzlich gibt es viele Wege bzw. Therapieformen, um negative Gewohnheiten, Ängste etc. zu behandeln. Bei der Verhaltenstherapie etwa geht es darum, durch praktische Übungen negative Verhaltensformen und die damit verbundenen Gedanken und Gefühle wieder „neu“ bzw. „richtig“ zu erlernen. Die Urform der Psychotherapie, die Psychoanalyse nach Freud, setzt wie auch die Hypnose beim Unterbewusstsein an, braucht aber unzählige Sitzungen und kann sich über Jahre hinziehen. Der Vorteil bei der Hypnose liegt darin, dass sie durch das Hypnotisieren des Wachbewusstseins einen direkten Zugang ermöglicht an den Ort, welcher unsere Erfahrungen, Emotionen, Wahrnehmungsmuster, aber auch Ängste etc. beherbergt, die wiederum unser Denken und Empfinden im Alltag prägen. Somit reichen oft wenige Sitzungen, um selbst schwierige Fälle in erheblich schnellerer Zeit vollständig zu lösen, als es mit konventionellen Therapien möglich wäre, die oftmals mehrere Jahre erfordern!

Entscheidend bei Hypnose – die Wahl des richtigen Therapeuten

Hypnose ist ein mächtiges Werkzeug, um Menschen auf einer tiefen Ebene zu helfen – umso wichtiger sind Ausbildung und Erfahrung des Therapeuten! Meine erste Ausbildung zu Hypnose fand 2008 statt (abgeschlossen 2011). Seitdem kann ich auf den Erfahrungsschatz von ca. 600 Hypnosen zurückgreifen. 

Ganz klar – Hypnose ist Vertrauenssache. Denn nur bei völligem Vertrauen in die Fähigkeiten des Therapeuten kann man sich auf die Hypnose einlassen, welche schlussendlich ein tiefer entspannter Trancezustand ist. Grundlage ist ein vorhergehendes umfangreiches Beratungsgepräch, in dem alle Fragen geklärt sowie die Ansatzpunkte der Therapie gemeinsam erarbeitet werden. Sie wissen schon im Vorfeld den genauen Verlauf der Hypnosebehandlung. 

Was geschieht bei einer Hypnosebehandlung?

Zuerst werden die Ziele der Hypnose genau geklärt und abgestimmt. Aus den verschiedenen Techniken der Hypnotisierung wählen wir gemeinsam die für Sie am besten passende aus, und die Sitzung kann beginnen! Tiefe des Hypnosezustands bzw. der Trance werden überprüft, bis das gewünschte Maß an Tiefe erreicht ist. Jetzt kann das Unterbewusstsein gezielt angesprochen werden, um falsch erlernte Bewältigungsstrategien, unbegründete Ängste, schädliche Denk- und Verhaltensmuster und ungesunde Gewohnheiten zu korrigieren. Auch negative prägende Erfahrungen lassen sich in diesem Zuge ganz ursächlich bewältigen. Dies geschieht durch vorher mit Ihnen abgestimmte Suggestionen, welche bestimmte Bilder und Gefühle hervorrufen – die Sprache des Unterbewusstseins! Am Ende der Sitzung wird der Hypnosezustand mit gezielten Suggestionen wieder ausgeleitet. Die Dauer einer Hypnosesitzung beträgt in der Regel eine bis anderthalb Stunden.

Hypnosebehandlung im Raum Stuttgart von Winnenden bis Schorndorf

Wenn Sie im Großraum östlich von Stuttgart wohnen, haben Sie die Möglichkeit, meine Praxis an zwei Standorten aufzusuchen für die Hypnosebehandlung – je nachdem, was für Sie näher liegt! Unsere Naturheilpraxis in Kernen im Remstal liegt näher an Stuttgart und ist etwa von Fellbach und Waiblingen gut erreichbar. Unser Standort in Berglen bietet sich an für Patienten rund um Schorndorf und Winnenden – doch schlussendlich liegt die Wahl natürlich bei Ihnen. 

EMDR – Alternative zu Hypnose

Eine mit der Hypnose verwandte Methode ist übrigens Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) – eine ebenfalls sehr wirkungsvolle Psychotherapieform, welche vor allem bei der Behandlung von posttraumatischen Belastungsstörungen angewandt wird. Sollten Sie vor einer Hypnosebehandlung noch zurückschrecken, können wir gerne gemeinsam herausfinden, ob Sie alternativ diese Therapiemethode nutzen können. 

Untersuchung der Gehirnströme während einer Hypnosesitzung:
Im Sommer 2011 wurden Sandra Freunds Gehirnströme während einer Hypnosesitzung gemessen, für das Institut Kommunikation und Gehirnforschung unter der Leitung des  Gehirnforschers Prof. Günter Haffelder in Stuttgart-Feuerbach.  Dort wurde entdeckt, dass  sie und ihre Probandin fast während der gesamten Hypnose identische Gehirnströme hatten. Das bedeutet, wenn sie sich in andere hineinversetzt, arbeiten ihre Spiegelneuronen auf Hochtouren. Prof. Haffelder sagt über Sandra Freund: „Das Netzwerk der Spiegelneuronen in ihrem Gehirn funktioniert exzellent, gepaart mit ihrem jahrelangen Training, hat es aus ihr eine Expertin gemacht.“