Sauerstofftherapie mit Oxyven

Eine gute Durchblutung und Sauerstoffversorgung – Quelle des Lebens!

Die vitalisierende Kraft, welche durch eine gute Sauerstoffversorgung des Körpers geschieht, ist allgemein anerkannt. Neben der wissenschaftlichen Belegung erzählt uns auch das intuitive Körpergefühl und -erleben davon. So kennt jeder das angenehme, vitale Gefühl, nachdem man an sich an der frischen Luft bewegt hat, ob bei Sport oder auch einfach einem ausgedehnten Waldspaziergang. Auf der anderen Seite haben viele Erkrankungen und Beschwerden die Ursache in einer schlechten Durchblutung des Körpers bzw. einer verringerten Blutqualität – etwa durch Verklebung der Blutplättchen. Auch ein Mangel an weißen Blutkörperchen – der Immunpolizei des Körpers – steht damit im Zusammenhang. Die Sauerstofftherapie mit Oxyven bzw. Oxyvenisierung ist ein schonende und nebenwirkungsarme Methode, um eine erhebliche Verbesserung der Durchblutung allgemein zu bewirken, das Blutbild und damit auch die Immunabwehr zu stärken, aber zusätzlich noch andere langwirksame positive Effekte zu erzielen! 

Hintergründe und Vorteile bei der intravenösen Oxyven-Sauerstofftherapie

Bei dieser seit 1975 erforschten Methode wird medizinischer Sauerstoff exakt und präzise dosiert dem Körper direkt intravenös zugeführt. Diese Sauerstoffzufuhr geschieht langsam und schonend. Die kleinen Sauerstoffperlen bewirken u.a. die Bildung von entzündungshemmenden und gefäßerweiternden Stoffen. Die Bildung des gesundheitsförderlichen antithrombischen Hormons Prostacyclin wird erheblich gesteigert, welches eine Gefäßerweiterung im gesamten Körper bewirkt). Auch überschüssiges Gewebswasser in Form von Ödemen wird ausgeschwemmt. 

Wie schon ausgeführt, hat unser Blut eine zentrale Bedeutung für unsere Gesundheit – dementsprechend vielfältig sind die Anwendungsgebiete für die Sauerstofftherapie! Hier nur ein Auszug:

Anwendungsgebiete der Oxyvenisierung

  • Durchblutungsstörungen aller Art (allgemein, cerebral, coronal etc.)
  • Migräne
  • Wasseransammlungen im Bein
  • Entzündungskrankheiten wie Asthma und Neurodermitis, Rheuma sowie chronische Darmerkrankungen
  • Anfälligkeit für Infekte
  • Schlafstörungen, Erschöpfungs- und Burn-out-Zustände, Gedächtnisstörungen und Schwindel
  • und vieles mehr!

Sauerstofftherapie im Raum Stuttgart von Winnenden bis Schorndorf

Setzen Sie bei der Oxyven-Therapie auf meine langjährige Erfahrung. Ob und inwieweit die Oxyvenisierung Ihnen helfen kann, finden wir heraus im gemeinsamen Beratungsgespräch. Im Großraum vor allem östlich von Stuttgart haben Sie die Möglichkeit, an zwei Praxen-Standorten die Sauerstoffbehandlung durchzuführen. Unsere Praxis Kernen im Remstal erreichen Sie gut von Stuttgart, Fellbach und Waiblingen aus. Weiter östlich liegt unsere Praxis in Berglen, gut erreichbar z.B. von Schorndorf und Winnenden aus. Natürlich wählen Sie selber, welcher Standort Ihren Bedürfnissen am besten dient. 

Eine Anwendung dauert insgesamt inklusive kurzer Liegezeit nach der Sauerstoff-Infusion in der Regel weniger als eine Stunde. Für einen spürbaren Effekt sind mehrere Sitzungen (in der Regel zwanzig) erforderlich. Schon nach der Behandlung kann sich eine spürbare Wirkung feststellen, ansonsten stellt sich die Wirkung wenige Wochen nach Therapieende ein, und auch noch bis zu einem Jahr später lassen sich oft noch positive Spätwirkungen feststellen.